Heinz Mond

Aus Das Letzte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Mond ist der aus unerklärlichen Gründen etwas in Vergessenheit geratene Entdecker des Mondes. Das Aufspüren des Erdtrabanten gelang ihm 1987 durch einen glücklichen Zufall: Eigentlich hatte er sich nur auf eine weitere seiner Sternenwanderungen begeben wollen, sich in dieser Nacht jedoch an dem besonders hellen Licht des - damals noch namenlosen - Mondes gestört, überstrahlte es doch seine geliebten Sternenbilder. Als der erboste Sternen-Fan daraufhin bei der ansässigen Ortspolizei Anzeige erstatten wollte, stellte sich schnell heraus, dass noch niemals jemandem der Mond aufgefallen war. Nach gängigem Fundrecht ging der Mond damit in das Eigentum von Heinz Mond über, welcher ihn recht uneitel nach seinem Nachnamen benannte.

Heute wird Heinz Mond in den Mainstream-Medien abwechselnd als Besitzer, zumindest aber als leitender Geschäftsführer des Mondes genannt. Dahinter steckt sehr wahrscheinlich eine Verschleierungstaktik, um eventuelle rechtliche Ansprüche von Klägern zu erschweren, die in das Schneeballsystem von Heinz Mond geraten sind und wertlose Grundstücke auf dem Mond erworben haben.

Heinz Mond bei einer Lesung seiner Memoiren ("Neil Armstrong ain't got sh*t on me!"), er möchte eigentlich bis heute nicht nur über seine Entdeckung definiert werden...















DLP #135 https://www.dieletztewebsite.com/podcast/2017/12/24/135