Sankt Martin

Aus Das Letzte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sankt Martin lebte irgendwann zur Ritterszeit. Da es zur damaligen Zeit gerade eine Kältewelle gab, legte Sankt Martins Frau ihm immer einen Mantel zurecht, der ihn während des Ritter-nine-to-five-Arbeitsalltags warm halten sollte.

Sankt Martin fand das eher ein bisschen peinlich, daher band er sich den Mantel immer wie ein Cape um, um wenigstens noch etwas cool vor seinen Ritter Buddys rüber zu kommen.

Am Tag des heutigen Sankt Martin Fests, war der bereitgelegte Mantel aber so urhäßlich, das er diesen an den erstbesten dahergelaufenen Bettler verschenkte. Dies beobachtete ein anderer wirrer Bettler und spann daraus eine Heldengeschichte, wie ein Ritter mit Cape umherreitet und arme, frierende Bettler wärmt. Um die Geschichte noch epischer wirken zu lassen, verschwieg er das Detail, dass Sankt Martin kurz davor noch ein paar Lepra- und Pestspuren mit dem Mantel von sich abwischte.

Wenn man diese wahren Hintergründe des Ereignisses kennt, ist es noch unfassbarer, dass dieser Sankt Martin ein cooleres Fest als Jesus, der Sohn Gottes, spendiert bekommt.




DLP #177 https://www.dieletztewebsite.com/podcast/2018/11/04/177