Breakdance Pook

Aus Das Letzte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Pook ist einfach schon immer am Puls des Zeitgeistes gewesen, denn schon lange vor seinen Altherren-Anbiederungsversuchen mit seinem Longboard, war er in seiner Jugend für zwei Jahre ein berühmter wie berüchtigter Breakdancer in Hürth (und damit der blasse, dünne Junge im Großraum Köln, bevor es cool wurde). Keiner war seinen Moves gewachsen, niemand konnte ihn in einem Battle bezwingen, die Welt stand ihm offen. Das Video zum musikhistorischen Meisterwerk Freestyler inspirierte sich ebenfalls schamlos am Leben des jungen Pooks.

Was dann passierte, lässt sich heute nur schwer rekonstruieren: Daniels Breakdance-Trainer verschwand in einer Nacht- und Nebelakttion spurlos. Wurde Daniel ihm zu mächtig? Hatte er ihm bereits alles gelehrt, was er wusste? Hatte die Steuerfahndung ihn endlich eingeholt?

Als Erinnerung an seine glohreiche Zeit auf dem Parkett, bleibt ihm heute nur noch die japanische Version von Resident Evil 3 mit englischen Untertiteln, die er seinem Trainer nie zurückgeben konnte.


Originalaufnahme aus dem Hürther Jugendtreff











DLP #187 https://www.dieletztewebsite.com/podcast/2019/02/05/187